Herzlich Willkommen!

Zu Beginn der  Spielzeit 21/22 konnte ich immerhin einige Vorstellungen spielen und sogar auf eine mehrtägige Gastspielreise nach MV gehen. Nun haben die Proben zu „Schillers Räuber (voll öko)“ und „Frau Holle“ in eigenen Textfassungen begonnen. Die Premieren sind im Februar und Mai 2022 am Stadttheater Meißen geplant. Weiter entwickle ich eine Tischtheaterproduktion „Eine neue Liebe ist wie ein neues Leben“ zur Entwicklung der Stadtgesellschaft im Strukturwandel ab Januar in Kamenz. Außerdem arbeite ich bei KEIN SCHLUSSSTRICH am Theater Rudolstadt mit.

Jetzt freue ich mich erstmal auf die Kunsttage im Sektor Evolution mit DER BOUFFON  und Alwin Weber am 20. November sowie auf HOWLIN DOG UND DIE BREMER STADTMUSIKANTEN am 21. November. Hoffe wir können spielen…

Das Panische NOt-Theater ist ein freies, professionelles Theater aus Dresden.
Es wurde 1999 von mir, dem Schauspieler Utz Pannike, als Solo-Theater gegründet.
Es versteht sich als Off- und Soziales Theater und entwickelt außerdem Projekte der kulturellen Bildung an der Schnittstelle zwischen klassischem Theater und Subkultur.
Mein Produktionsort ist das Projekttheater Dresden,
ich bin Mitglied im Landesverband der freien Theater in Sachsen e.V.,
Die Projekte werden gefördert von der Kulturstiftung des Landes Sachsen,
dem Amt für Kultur- und Denkmalschutz Dresden,
sowie der Stiftung Kultur der Sparkasse Dresden.

 

Aktuelle Produktionen