. .

macbeth

Drei Hexen sind Wanderer zwischen den Welten, Flüchtlinge der Geschichte und fallen aus der Unendlichkeit der Zeit. Sie zaubern aus ihren Taschen das Märchen vom Sieger Macbeth und wirbeln in einem wilden Hexentanz die Figuren durcheinander.

Sie fixen den Sieger Macbeth an und machen ihn zum Junkie der Macht, bis die Droge ihn leergefressen hat und der Sieger am Siegen erstickt. Eine dunkle Tragödie im Kampf gegen sich selbst. Gespielt zu dritt, jeder gegen jeden und 100% first live.

Shakespeares großes Gedicht als als verstörendes Vollbluttheater mit hintergründiger Komik.

  • Spieler: Julia Amme, Thomas Kressmann, Utz Pannike
  • Regie: Viktor Tremmel
  • Bühne: Odette Lacasa
  • Regie-Assistenz: Carl Thiemt
  • Premiere: 6.Dezember 2007 im Projekttheater Dresden

 

Gefördert durch: Kulturstiftung Sachsen.