. .

HALBWEGS: ICH

Wenn man vor 52 Jahren in der DDR geboren wurde,
dann teilt der Fall der Mauer das Leben in genau zwei gleiche Hälften.
Zeit Bilanz zu ziehen.
Utz Pannike singt Songs und erzählt Geschichten aus seinem Leben: von ersten Teddys, Radrennfahrern, Wachregimentssoldaten, Bulgarischen Gefängnissen, zweiten Teddys, West – Miethaien und noch einigem mehr. Geschichten die amüsant sind und traurig, spannend und banal wie das Leben selbst und zugleich gelebte Geschichte erzählen.

garbe_halbwegs_ich_klein

Dramaturgie/Regie: Esther Rölz
Musikalische Leitung: Daniel Wirtz
Schauspiel/Musik: Utz Pannike

Produktion: Panisches NOt-Theater 2015
Premiere: 10. April 2015 Projekttheater Dresden

 

gefördert durch:
DSfKuKOSDDresden-Logo-2014-Gelb_klein          logokulturstiftung