. .

STILLE, DIE UNS TÄUSCHT
Electro-Melodram
nach einer Novelle von Stephen King

Ein Horror-Clown schiebt sich aus dem Dunkel der Geschichte.
Er erzählt uns von einem Jungen, dessen Sensibilität und Empathie
durch das mörderische Gift der Nazi-Ideologie zerstört wird.
Angefeuert durch Electro-Sound bewegt der Horror-Clown die maskierten Figuren durch ihre Gedanken.

Text/Spiel                       Utz Pannike
Soundperformance           Jörg Schittkowski
Maske                            Maja Mitrofanow/Anna-Katharina Wirrmann
Dramaturgie/Mentoring     Esther Rölz

 

 

 

gefördert durch:

logokulturstiftungDresden-Logo-2014-SW-Sponsoring_A41_1