. .

konzept

Panisches NOt-Theater

 

Keine Panik!
Es wird immer Theater geben,
so wie es immer Theater gegeben hat.
Trotz aller medialen Erfindungen,
wird es den direkten Kontakt geben zwischen Menschen,
zwischen Spieler und Zuschauer,
zwischen Aufnahmebereitschaft und Geschichte,
dem Bedürfnis nach Lebendigkeit und Spiel
und der 100%igen live Erfahrung im Theater.

Keine Panik!
Trotz der vielen Erklärungsversuche,
Konstruktionen und Dekonstruktionen
für Gesellschaften und Konzepte,
wird es weiterhin lebendiges Spiel geben,
das nichts zu erklären versucht,
dem es genügt da zu sein wie die Liebe.
Und es wird zur Liebe immer noch den sinnlichen,
zärtlich sich hingebenden Partner brauchen.
Es wird auch Traurigkeit und Glück weiterhin geben,
wie den Tod, die Geburt, Religionen und leider auch Kriege.
Aber auch Solidarität wird es immer geben.
Also warum kein Theater mehr?

Keine Panik!
Wir, das heißt ich, Utz Pannike und meine KollegInnen,
wollen Euch, unser Publikum, direkt als Partner zu begreifen,
euch in die Augen sehen. Wollen uns verunsichern lassen
von Euren Blicken, Fragen und Stimmungen.
Wir wollen euch herausfordern uns zu begleiten,
während wir gerade vielleicht Euer Drama spielen.
Wir wollen euch so nah sein, dass Ihr unserem Handwerk zusehen könnt,
Einblick habt in unsere Werkstatt der Geschichten und Figuren.
Denn wir sind ein Handwerksbetrieb und kein Großunternehmen.
Wir sind sichtbar und transparent.
Wir stehen mit unserer Persönlichkeit für unsere Arbeiten.

Wir sind unabhängig. Aber nicht von Euch!
Wir brauchen Euch, euren Durst, eure Ungeduld und Zuwendung.
Uns gibt es, weil es Euch gibt.
Also Keine Panik!